Mein erster Parka!

Advertisements

Gebt mir ein A!

Und so war es auch dann auch bei der März-Buchstaben-Losung von 12 Letters of Handmade Fashion. Dieses Mal hatte ich schon mehr erste Ideen, aber die Entscheidung fiel mir sehr schwer…ein Kleid oder ein Mantel im A-Schnitt, irgendwas mit Abnähern, ein apfelroter oder azurblauer Stoff…Von den Ideen her ist schon mal klar, dass ich definitiv etwas nähen wollte. Aber wie es oft so läuft, wurde es dann etwas komplett anderes.

Beim schmökern meiner Lieblingsblogs bin ich auf eine Sew Along Aktion von Seemannsgarn gestoßen. Bei diesem Sew Along machen wir einen Wind-Wetter Parka nach einem Schnitt von Lotte&Ludwig. Als ich ihre drei, bereits gefertigten, Parkas sah, dachte ich nur, „Oh mein Gott so einen will ich auch!“Gesagt getan, naja noch nicht ganz 😉 Ich habe mir mal den Schnitt besorgt und verfolge ihre wöchentlichen Posts hierzu. Heute habe ich meine Stoffe bestellt. Aber gut, mehr dazu, wenn ich fertig bin (hoffentlich ).

Der Grund für mein Ausholen liegt eigentlich darin, dass ich mir dann dachte, für die 12 Letters Aktion nichts zu nähen. Einerseits aus Zeitgründen und andererseits aus Kostengründen. Wie die meisten ja wissen, sind Stoffe und Zubehör leider ziemlich teuer.
Tja, dann ging das Denken wieder von vorne los und bald kam mir zum Glück auch die richtige Idee – Armstulpen! Ich liebe sie – sie sind weich, stylisch und superwärmend. Vor allem, wenn man, wie ich, viel Zeit vorm PC wegen seiner MA-Arbeit verbringt. Bei der Farbwahl war ich dann um einiges schneller – die Stulpen sollten grau werden (passt überall dazu) und dazu eine maritime Stickerei in dunkelblau. Ungefähr so wie bei meiner Ipad Hülle…
IMG_20160210_162113

Grau sind die Stulpen schon geworden, nur aus der geplanten Stickerei wurde nichts. (So viele spontane Entscheidungen habe ich schon lange nicht mehr getroffen!) Ich wollte lieber ein weiteres Unikat haben – also wurde es ein rotes Herz. Gestrickt habe ich die Stulpen in glatt rechts und die Herzen habe ich mit einem Maschenstich gefertigt. (ist der Einfachste den ich kenne 😉 )

Schneiderlein to be

Dieses Jahr hat eine befreundete Bloggerin, Selmin von Tweed&Greet, ein Projekt mit 11 anderen Bloggern gestartet – 12 Letters of Handmade Fashion. Dabei geht es darum, dass jede von ihnen einmal am Anfang des Monats einen Buchstaben des Alphabets zieht und bis Ende des Monats soll man dann ein Kleidungsstück oder Accessoire mit diesem Anfangsbuchstaben erschaffen. Technik ist egal, hauptsache der Buchstabe kommt in irgendeinem Aspekt des Projekts vor.

Als ich davon hörte war ich begeistert, aber auch ängstlich, da ich seit der Unterstufe (und das ist echt schon ewig her) nichts mehr genäht habe. Darum habe ich mir gedacht, ich fang mal klein an und hab zwei kleinere Sachen im Jänner genäht – einen Teddy für eine Freundin (er wurde Bruno getauft) und eine Hülle für mein Notizbuch. (Der Buchstabe für Jänner war übrigens das „W“)

Anfang Februar hat dann Laura von Tagträumerin den nächsten Buchstaben gezogen – „J“. Im ersten Moment dachte ich mir nur so – „Ach du sch****! Was soll ich denn damit anfangen?!“
Beim Stöberin im Internet fand ich dann die Lösung – Jersey. Motiviert machte ich mich dann auf zum Stoffsalon in Wien, wo ich immer meine Stoffe einkaufe und fand ein schönes Schnittmuster für ein Kleid von Schnittreif.
Mit vollem Tatendrang im Gepäck fuhr ich nach Hause (ich hab keine eigene Nähmaschine) und nachdem Waschen gings dann mal ans zuschneiden und der Entzifferung der Morsezeichen auf dem Schnittbogen.
So und dann saß ich da, voller Tatendrang, Stoff (richtig) zusammengelegt, Faden eingefädelt und Fuß auf dem Pedal…Tja schön und gut, nach ein paar Zentimetern sah ich mir das Ganze mal an und entdeckte ein ziemliches Problem…der Unterfaden hatte ein riesiges Chaos angerichtet und ich hatte keine Ahnung wie ich das wieder hinkriegen sollte. Nach ein paar Versuchen gab ich auf und wartete auf meine Mum (alias Hudini), bei ihr hats dann natürlich gleich geklappt.
IMG_20160226_082155

So ging es dann Schritt für Schritt durch die Anleitung und siehe da, es ist sogar was geworden 😀 und es passt mir sogar! (Wir sollten mal in der Schule ein T-Shirt nähen, Stoff und Schnitt haben ja gepasst, nur die Größe irgendwie nicht…-.‘-)
IMG_0378_1

Ich bin richtig stolz auf mich und definitiv nächsten Monat wieder dabei!